Anfahrt
 
Kontaktformular
Vorname
Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
 

Vergangene Veranstaltungen 2015

Gerald Huber & Maria Reiter:
Montag | 12.01.2015
„Hubers Bairische Wortkunde“ ist ein heiterer Streifzug durch die bairische Sprache und ihre Geschichte. Gerald Huber weiß, woher Wörter kommen. Er will Bewusstsein und Selbstbewusstsein stiften bei Bayern, die bislang glaubten, ihre Sprache sei bloß eine verdorbene Variante des „richtigen“ Deutschen. Und er sagt: „Bairisch ist nicht die Operettensprache eines schuhplattelnden und schnaderhüpfelnden Tourismusvolkes, sondern die zeitgemäße, moderne Sprache moderner Menschen.“ Mit wissenschaftlichem Fachwissen, aber nie bierernst zeigt er, warum es sich lohnt, die Preußen zu derblecken, und warum Bairisch das eigentliche Hochdeutsch ist. Begleitet wird er an diesem Abend von der bekannten Akkordeonistin Maria Reiter, die ihre „musikalischen Fußnoten“ unter anderem bei Lesungen von Wolf Euba, Michael Heltau, Michaela May, Konstantin Wecker oder Rufus Beck setzte.
Karli & Anneliese
Samstag | 10.01.2015
Karli & Anneliese werden zum Ende Januar 2015 die Kabarettbretter verlassen, um sich neuen Projekten zuzuwenden. Deshalb beginnt die Abschiedstournee Wir genossen die vielen lachenden Menschen und Paare, die wir die letzten Jahre mit unseren Programmen beglückten. Nun ist es aber für uns Zeit geworden unseren weiteren Projekten mehr Platz zu geben.
HARRY G
Donnerstag | 08.01.2015
Der bayerische Grant des Harry G trifft den Nerv seiner Fans: Mit rund 1.5 Millionen YouTube Clicks auf seine einzigartigen Videoclips und über 50.000 Fans auf Facebook ist er als zeitgemäßen Botschafter bayerischer Lebensart bereits bestens bekannt. Immer schon begleitete Markus Stoll die Leidenschaft Menschen zu beobachten und in Rollen zu schlüpfen. Seine Clips handeln von Alltagsthemen und -begegnungen, die sich sein Alter Ego Harry G zwingend von der Seele meckern muss. Erfrischend·bissig·und politisch unkorrekt hält dieser seinen Mitmenschen den·Spiegel vor und bringt dabei so manche Absurdität seines Umfeldes zu Tage: Lokale Themen wie die „Isarpreißn“, die „Wiesn“ oder die „Weißwurscht“, aber auch bundesdeutsche Horrorszenarien wie „Silvester“ oder „Weihnachtsmärkte“. Seine grantigen Schimpftiraden glänzen durch intelligenten Witz und eine ordentliche Portion bitterböser Satire, bleiben aber immer menschlich. Denn am Ende möchte er nur eins: „Die Wahrheit sagen“. Kartenreservierung unter 08193/999517 oder direkt beim Unterwirt
Holger Paetz - Der satirische
Montag | 05.01.2015
Der verflossene Monat hat wieder mal gezeigt, was in ihm steckt. Leider ist er an seinem eigenen Ende schon fast wieder vorbei. Wir neigen unser Haupt in Ehrfurcht. Holger Paetz blickt mit Hochachtung zurück. Was morgen kommt, ist ungewiss. Deshalb brauchen wir dringend mehr glänzende Vergangenheit! Und jeden letzten Sonntag im Monat können wir etwas dafür tun! Damit Karl Valentin auch in Zukunft Recht hat, wenn er sagt: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen."
Heavy Beethoven
Montag | 05.01.2015
Seit über 30 Jahren heißt es in Hofhegnenberg zum Jahreswechsel Vorhang auf und Bühne frei. Diesmal steht der Generationenkonfiikt im Mittelpunkt. Was tun, wenn das Sprichwort „der Apfel fällt nicht weit vom Stamm" so gar nicht zutreffen mag. Vater Ludwig Dürrnagel liebt Beethoven, seine Tochter Johanna hingegen fährt auf Heavyrock-Bands ab. Beide scheuen nicht davor zurück, ihre Lieblingsmusik in voller Lautstärke abzuspielen und damit den anderen zu übertönen. Die Hütte bebt und Mutter Dorothea Dürrnagel verliert langsam die Nerven. Ais Töchterchen Carmen auch noch unerwartet Mutterfreuden entgegensieht und eine Hochzeit ansteht, scheint das Chaos perfekt. Der Rest der ungewöhnlichen Familie, die stets aufkreuzende Nachbarin sowie auch andere ungeladene "Gäste" entschärfen die Situation nicht gerade. Ob vielleicht der Nervenarzt Prof. Dr. Flattergang für Ordnung sorgen kann? Doch er scheint selbst nicht richtig zu ticken... Die Regisseure Fritz Menhart und Andreas Bernhard proben mit ihren 12 Theaterkollegen seit Anfang Oktober fleißig diese amüsante und vergnügliche Komödie und freuen sich über regen Besuch der Aufführungen. Reservierungen nimmt Familie Steinbrecher täglich von 18-20 Uhr unter Tel: 08202/544 entgegen. TIPP: Rechtzeitig reservieren, die Aufführungen sind schnell ausverkauft. Im Saalbau des Gasthof Eder ist für Speis und Trank bestens gesorgt.