Anfahrt
 
Kontaktformular
Vorname
Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
 

Vergangene Veranstaltungen 2014

GLÜCK - Lichtinstallationen
Donnerstag | 30.01.2014
In spektakulären Installationen verbindet die Düsseldorfer Künstlerin Elisabeth Brockmann Kunst und Architektur. Sie greift mit ihren Werken unmittelbar in Gebäudestrukturen ein und inszeniert Ikonen aus Geschichte und Gegenwart in neuem Licht. Licht ist hier wörtlich gemeint. Es sind immer leuchtende Elemente, mit denen sie Gesichter und Fassaden in Szene setzt - sei es in Museumsfassaden wie bei „KEEP IN VIEW“ (Albertinum, Staatliche Kunstsammlungen, Dresden, 2002) oder LUX(Reiss-Engelhorn-Museum Mannheim, 2007), sei es in Schwimmhallen „MANN IM BAD“ (Olympische Schwimmhalle München, 2003) oder in einem ganzen Stadtbild – wie in ihrem neuen Projekt für Friedberg. Die Zeitung DIE WELT schrieb 2007: Die Künstlerin Elisabeth Brockmann ist bekannt für ihre “grossen” Überraschungen im architektonischen Kontext. Für Friedberg hat die ehemalige Richter-Schülerin eine Überraschung mit dem verheissungsvollen Titel GLÜCK entwickelt. Monatelang hat sie Recherchen in der Geschichte der Stadt angestellt, ist durch Museen und Depots gezogen, hat Kirchen besichtigt, mit Friedberger Zeitgenossen gesprochen und last but not least die lokale Presse verfolgt. In GLÜCK tauchen nun historische Ikonen der Stadt überlebensgross an Orten des städtischen Alltags auf und verschmelzen mit profanen ebenso wie mit sakralen Bauten. Wie Erscheinungen leuchten sie Tag und Nacht im Gemäuer von Kirche, Schloss und Rathaus, Bahnhof oder Strassen-Passage und lassen ihre verblüffend lebendigen Blicke auf den Zeitgenossen ruhen. Die Aura historischer Figuren durchleuchtet den Alltag des 21. Jahrhunderts. Grossformatige Leuchtkästen, eingepasst wie Fenster in die architektonische Form, werden in die Wände eingelassen und strahlen auf diese Weise aus dem Innern des Gebäudes. Durch die Grösse der Formate zwischen 1,5 qm und 9 qm werden aus den kleinen Originalen menschlicher Antlitze leuchtende Fassaden.
Kinoabend im Eventbistro
Mittwoch | 29.01.2014
Regelmäßig flimmert an den Filmabenden großes Kino über die Leinwand im Eventbistro. Einlass ab 19.00 Uhr, Filmbeginn 20.00 Uhr Sie interessieren sich für diesen Film? Reservieren Sie Ihren Platz. Rufen Sie uns an unter 08202-9049825 oder senden Sie Ihre Anfrage an Service@eventbistro.de
„Königliche Kammerklänge an
Sonntag | 26.01.2014
Duo Kirchhof, Weilburg
Jesper Munk For in my way it lies
Montag | 20.01.2014
Der junge Münchner Blues-Star kommt nach Hörbach! Nur ein paar Stimmen: "Blonder Strubbelkopf, blaue Augen, muskulöse Oberarme im Tanktop: Jesper Munk könnte leicht als Justin-Bieber-Double durchgehen. Doch der Münchner hat den Blues." (DIE WELT); Niemand wird in München derzeit höher gejubelt als Jesper Munk. Kein Wunder: er sieht aus wie ein Armani-Modell und klingt wie eine Best-Of 60s-Blues Platte. Klar ist: Er kann ein ganz Großer werden. (BR puls). Vor ein paar Monaten hatte der Munk einen Auftritt im ZDF, der Sender preist ihn als "Deutschlands gehypter Blues-Act", die "Bravo" als "einzigartige Neuentdeckung", inklusive Geheimtipp: "Diesen Namen sollte man sich merken!" http://www.jespermunk.de/videos
Young at Heart - Kinoabend mit
Mittwoch | 15.01.2014
Das Brucker Forum e.V. katholische Erwachsenenbildung bietet im Eventbistro einen Kinoabend mit mit dem Film Young at Heart mit anschließendem Filmgespräch Der "typische" Rentner sitzt gemütlich in einem Schaukelstuhl oder geht im Park spazieren. Aber nicht, wenn er zum Chor Young at Heart in Northampton gehört. Das Durchschnittsalter dieses ungewöhnlichen Ensembles liegt bei knapp über 70 Jahren und sie performen Rock und Pop Songs unter anderem von James Brown. Gerade befinden sie sich in den letzten Zügen ihrer Proben und Vorbereitungen für einen Auftritt in ihrer Heimatstadt. Einige Chormitglieder haben beide Weltkriege erlebt und nun bringen sie mit modernen Punk-, Soul- und Rocksongs die Säle weltweit zum Kochen. Der Film ist ein hinreißendes Porträt der weißhaarigen Damen und Herren. Er begleitet sie während der Proben für ein neues Programm, bei ihrem bewegenden Auftritt in einem Männergefängnis unmittelbar nach dem Tod zweier Chormitglieder und schließlich beim großen Auftritt vor Tausenden von Zuschauern. Im Anschluss an den Film laden wir Sie ein, sich in gemütlicher Atmosphäre in einem moderierten Gespräch über den Film oder eigene Erfahrungen, die der Film in Ihnen wachgerufen hat, auszutauschen.