Anfahrt
 
Kontaktformular
Vorname
Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
 

Vergangene Veranstaltungen 2018

Wer nicht wirbt, der stirbt!
Samstag | 06.01.2018
Weihnachtszeit ist Theaterzeit: das neue Stück der Sing- und Spielgruppe Hofhegnenberg ist nun bekannt. In der rasanten Verwechslungskomödie wandern von Minute zu Minute die Sympathien immer mehr zu den „Bösewichten“. Zur Silberhochzeit eine Reise nach Rom ist schön, so erholsam und bringt ein Ehepaar wie Ursula und Thomas wieder näher zusammen. Aber gilt das auch, wenn ihnen zwei Italiener in die Heimat nachreisen, sich in die Werbe-Agentur von Thomas als vermeintlich neue Kunden einnisten, immer wieder die Koffer des Ehepaares suchen und sogar an die Urlaubsbilder rankommen wollen? Die Putzfrau Olga ist sich sicher: die Chefin hat einen Geliebten … oder ist das doch die Mafia? Das Regie-Team um Anita Steinhart freut sich mit ihren Theaterspielern über regen Besuch der Aufführungen. Reservierungen nimmt Familie Steinbrecher täglich von 18-20 Uhr unter Tel.: 08202/544 entgegen. TIPP: Rechtzeitig reservieren, die Aufführungen sind schnell ausverkauft. Im Saalbau des Gasthof Eder ist fürs leibliche Wohl bestens gesorgt.
Holger Paetz Satirisch-politischer
Freitag | 05.01.2018
Der satirisch-politische Jahresrückblick von und mit Holger Paetz: Am Ende eines jeden Jahres stellt man sich die bange Frage: Was war nur wieder alles los? Wie soll man sich das alles bloß merken? Man will doch mitreden können. Holger Paetz hat die "Highlights" des Jahres 2017 gesammelt und präsentiert sie in seiner unwiderstehlichen Ein-Mann-Jahresrückblick-Show „So schön war´s noch selten!“ - Eine kabarettistische Berg- und Talfahrt durch die vergangenen 12 Monate. Leider ist jede noch so brisante Meldung nach kurzer Lebensdauer schon wieder Geschichte. Man muss was draus machen. Wir brauchen dringend mehr glänzende Vergangenheit! Holger Paetz ist ein sprachvirtuoser Kabarett-Literat. Der Schwabinger Kunstpreisträger (2013) räsoniert über Politisches und Alltägliches, defloriert Tabus und zerstückelt brisante Themen nachhaltig. Blitzgescheit und anspruchsvoll treibt er seine rasanten Wortspiele auf die Spitze. So schön schwarz hat man das vergangene Jahr wohl noch kaum erlebt. „Ein Stänkerer mit Grips.“ (Stuttgarter Zeitung), „Fein gemeißelte Sätze, abstruse Wortungetüme und spitze Pointen. " (Passauer Neue Presse), „Holger Paetz ist so etwas wie der personifizierte Gegenentwurf zur grassierenden Comedy-welle. Klug, pointiert, nie unter Niveau, sprachlich brillant“ (Main-Echo)
COUPLET AG
Freitag | 05.01.2018
Wir kommen oder Die Rache der Chromosomen Das ist beste preisgekrönte Satire, höchstes Vergnügen und ein riesengroßer Spaß! Die coupletgewaltigen Kabarettisten holen zum neuen satirischen Rundumschlag aus. Mit Biss, Spott und Ironie kommentieren sie darin das aktuelle Geschehen. Bitterböse Gesellschaftsanalysen und viel Wortwitz sind ihr Markenzeichen. Die Einsatzgebiete vielfältig. Dreimal täglich googeln reicht nicht. Da hilft nur eine satte Dosis COUPLET AG! Das dienstälteste, nicht verwandt und nicht verschwägerte Musikkabarett- Ensemble Bayerns hat großartige Nebenwirkungen und birgt das Risiko der Erkenntnis! Kartenvorverkauf unter 08193 999517
Wer nicht wirbt, der stirbt!
Donnerstag | 04.01.2018
Weihnachtszeit ist Theaterzeit: das neue Stück der Sing- und Spielgruppe Hofhegnenberg ist nun bekannt. In der rasanten Verwechslungskomödie wandern von Minute zu Minute die Sympathien immer mehr zu den „Bösewichten“. Zur Silberhochzeit eine Reise nach Rom ist schön, so erholsam und bringt ein Ehepaar wie Ursula und Thomas wieder näher zusammen. Aber gilt das auch, wenn ihnen zwei Italiener in die Heimat nachreisen, sich in die Werbe-Agentur von Thomas als vermeintlich neue Kunden einnisten, immer wieder die Koffer des Ehepaares suchen und sogar an die Urlaubsbilder rankommen wollen? Die Putzfrau Olga ist sich sicher: die Chefin hat einen Geliebten … oder ist das doch die Mafia? Das Regie-Team um Anita Steinhart freut sich mit ihren Theaterspielern über regen Besuch der Aufführungen. Reservierungen nimmt Familie Steinbrecher täglich von 18-20 Uhr unter Tel.: 08202/544 entgegen. TIPP: Rechtzeitig reservieren, die Aufführungen sind schnell ausverkauft. Im Saalbau des Gasthof Eder ist fürs leibliche Wohl bestens gesorgt.
Neujahrskonzert Festliches
Montag | 01.01.2018
Seit vielen Jahren ist es in St. Ottilien gute Tradition, dass Hans-Günter Schwanzer an der Trompete und die Organistin Carolin Völk am 1. Januar mit feierlich-majestätischen, aber auch besinnlichen sowie heiter beschwingten Klängen das neue Jahr begrüßen. In ihrem Neujahrskonzert laden die beiden ein auf eine musikalische Reise durch mehrere Stile und Epochen: Festliche Fanfarenklänge werden sich abwechseln mit romantisch- träumerischen Melodien und fröhlich-verspielten Tönen. Neben „Ohrwürmern“ der Kirchenmusik werden auch selten gespielte Raritäten den Kirchenraum erfüllen. Obendrein wird eine Eigenkomposition von Erzabt Wolfgang (Gottvoll und den Menschen nah) in einer Bearbeitung für Trompete und Orgel erklingen. Die beiden Musiker sind echte „Ottilianer Gewächse“: Beide drückten sie am Rhabanus- Maurus-Gymnasium die Schulbank, spielten über viele Jahre hinweg im Schülerblasorchester St. Ottilien und sammelten dort ihre ersten musikalischen Erfahrungen sowie zur selben Zeit auch mehrere Preise bei Jugend musiziert. Hans Günther Schwanzer machte nach dem Abitur dieses Hobby zum Beruf und studierte Trompete an der Hochschule für Musik und Theater in München sowie im schweizerischen Fribourg. Heute ist er selbst Leiter des Schülerblasorchesters St. Ottilien sowie vieler anderer Formationen, so zum Beispiel der Stadtjugendkapelle Landsberg oder des Landsberger Blechbläserensembles. Auch Carolin Völk blieb St. Ottilien seit dem Abitur stets verbunden: Neben ihrer Tätigkeit als Organistin singt und spielt sie seit Jahren in der Band WolfGang von Erzabt Wolfgang an verschiedenen Instrumenten und wirkt immer wieder an musikalischen Kursen im Exerzitienhaus mit. Hauptberuflich schlug sie jedoch einen anderen Weg ein und entschied sich für das Studium der Klassischen Philologie, Anglistik und Italianistik an den Universitäten von München, Eichstätt und Trient. Hans-Günter Schwanzer und Carolin Völk haben an der Ottilianer Sandtner-Orgel bereits zwei CD-Aufnahmen eingespielt (Arioso und Glorioso), die im Ottilianer EOS-Verlag erschienen sind. Eine dritte Produktion ist in Planung.