Anfahrt
 
Kontaktformular
Vorname
Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
 

Vergangene Veranstaltungen 2018

KRABAT von Otfried Preußler
Donnerstag | 12.07.2018
Macht und Magie oder Menschlichkeit? Otfried Preußlers „Krabat“ auf der Bergwirtbühne in Heinrichshofen Die „Mühle im Koselbruch“ ist der Hauptschauplatz der diesjährigen Inszenierung beim Heinrichshofener Sommertheater. Der Bettlerbub Krabat lernt dort das Müllerhandwerk, wird aber schon am Anfang mit den seltsamen und undurchsichtigen Zuständen an seinem neuen Lehrplatz konfrontiert. Nicht nur das Müllerhandwerk lernt er dort, sondern „alles andere auch“. Es ist nämlich die magische schwarze Kunst, die er von seinem Meister beigebracht bekommt. Otfried Preußlers vielfach ausgezeichnete Erzählung „Krabat“ ist ein Klassiker der Jugendliteratur geworden. Sie zeigt, wie verführbar wir sind und wie schwierig es oft sein kann, unsere Menschlichkeit gegen die Versuchungen von Macht, Reichtum und Einflussnahme zu bewahren. Entstanden ist die Geschichte der sorbischen Sagenfigur Krabat aus Episoden um das Leben des kroatischstämmigen Obristen und Gutsherrn Johann Schadowitz. Dieser war im späten 17. Jahrhundert ein hoher Gardeoffizier in kurfürstlich sächsischen Diensten. Die Erzählungen und Gerüchte um sein bewegtes Leben und eine Reihe vermeintlich unerklärlicher Ereignisse im Umfeld dieser historischen Person haben Preußler zur Krabat-Figur inspiriert. Die Heinrichshofener Inszenierung - unter der Regie von Maria Wölzmüller, getragen von der „Kulturinitiative Egling Huaschof Intakt“ - verdichtet die Erzählung und bewahrt ihr mit einer schlichten Ausstattung, dafür mit umso mehr Ausdruck den notwendigen magischen Charakter. Livemusik und -gesang sind wie immer ein wichtiges Element im Konzept. Die rund 25 DarstellerInnen und die Mitwirkenden im Technikteam und der Gastronomie wollen ihre Besucher im Bergwirtstadel in eine ebenso düstere wie zauberhafte und letztlich hoffnungsvolle Welt entführen. Gespielt wird im Bergwirtstadel in Heinrichshofen. Kartenvorbestellung ist möglich unter der Telefonnummer 08206-6116 (Montag bis Mittwoch jeweils von 18.00 – 20.00 Uhr).
Konzert Missa Papae Marcelli
Sonntag | 01.07.2018
Missa Papae Marcelli von Giovanni Pierluigi da Palestrina - Vocalensemble Acappella Ammersee - 01.07.2018, 15.30 Uhr, Klosterkirche
Holger Paetz – Auch Veganer verwelken
Montag | 18.06.2018
Auch Veganer verwelken Die Vernunft ist nicht aufzuhalten. Ein Leben ohne Fleisch verheißt Vitalität, Gesundheit, Sex, Frauen, Geld. Da will jeder hin, keine Frage. Also raspeln, schälen, hacken und jedes Blatt einzeln veredeln. Aber wirklich ohne? Also ganz ohne? Allein, dass man sich immer rechtfertigen muss, warum man kein Fleisch mehr isst. Weil einem Tiere leid tun? Ach ja? Und Pflanzen tun dir nicht leid? Auch Bäume wollen leben und du wohnst in Holzmöbeln? Und mal ganz ehrlich: Alle wirklich gefährlichen Lebensmittel sind voll aus Pflanze! Heroin, Kokain. Versündigt man sich nicht wider die Schöpfung, wenn man die Wurst verschmäht? Ist denn ein Veganer in der CSU überhaupt denkbar? Und wenn, darf man ihn noch zur Kommunion lassen? Kurzum: Ist denn ein pures Blätterfresser- Leben überhaupt noch lebenswert? Mehr Infos unter: www.holger-paetz.de
ELLA ENSEMBLE Israeli woman's choir
Donnerstag | 14.06.2018
Konzert im Rahmen des Israeltages Mering 2018 Eintritt frei, Spenden willkommen. Gymnasium Mering, Tratteilstr. 34, Mering
Jüdisches Leben im Bayern der
Sonntag | 10.06.2018
Kulturforum „St. Ottilien im Dialog mit Prof. Dr. Michael Brenner – Jüdisches Leben im Bayern der Nachkriegszeit“ – Die Zeit des DP-Camps in St. Ottilien von 1945 bis 1948 - 10.06.2018, 15.30 Uhr, großer Saal im Exerzitien- und Gästehaus