Anfahrt
 
Kontaktformular
Vorname
Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
 

Veranstaltungen

Jess Jochimsen
Montag | 16.11.2020 | 20:00 Uhr
Gasthof Eberl Hattenhofen, Hattenhofen
Jess Jochimsen „HEUTE WEGEN GESTERN GESCHLOSSEN“
Kabarett. Songs. Dias.
Jess Jochimsen will nachdenken. An seiner Stammkneipe hängt außen ein
Schild: „Heute wegen Gestern geschlossen.“ Das bringt es auf den Punkt. Im Kleinen wie im Großen. Weil gestern einfach alles zu viel war … machen wir heute zu: den Laden, die Grenzen, England, Amerika – „Sorry, we’re closed.“ Aber Zusperren und Hoffen, dass alles wieder so wird wie früher, ist kein Plan. Und langweilig ist es obendrein. Also macht sich der Freiburger Autor, Kabarettist, Fotograf und Musiker auf den Weg, um herauszufinden, welcher Schlüssel zu welcher Tür passen könnte. Oder ob da nicht irgendwo ein Fenster ist. Muss ja auch mal wieder frische Luft rein. Was war gestern wirklich? Wie raubt man der Dummheit den Nerv? Und was ist morgen?
Zurückgelehnt und entschleunigt dreht Jess Jochimsen den notorischen Rechthabern den Ton ab und beweist, was Satire alles sein darf: anrührend, klug, bilderreich, musikalisch und nicht zuletzt sehr lustig.
HEUTE WEGEN GESTERN GESCHLOSSEN ist ein weiterer Versuch, dem großen Geklapper zu entkommen und dabei Haltung zu bewahren. Ein Plädoyer für mehr Offenheit. Feiern, als ob es ein MORGEN gäbe! Oder anders formuliert: Urlaubsdias, Gute-Nacht-Geschichten und Schlaflieder für Menschen, die nicht ins Bett wollen. Zumindest nicht alleine.
https://www.ursart.de/jess-jochimsen 18 €
Fresswetten, Wirtshausraufereien und störrische Ochsen
Freitag | 20.11.2020 | 20:00 Uhr
Fresswetten, Wirtshausraufereien und störrische Ochsen
Lustige und traurige Geschichten aus dem Alltag in unseren Dörfern vor 100 Jahren aus dem Meringer Anzeiger. Es lesen Hans Lugmair und Toni Drexler, dazu spielt eine Musikgruppe.
Sportheim Haspelmoor
Eintritt: Freiwillige Spende
Stefan Kröll
Samstag | 28.11.2020 | 20:00 Uhr
Gasthof Hartl 'zum Unterwirt' Türkenfeld, Türkenfeld
„Stefan Kröll“ Neues Programm GOLDRAUSCH 2.0
Neues Programm GOLDRAUSCH 2.0
Nach dem bayernweit erfolgreichen Programm „Gruam- Bayern von unten“, ist der Kabarettist Stefan Kröll nun mit seinem neuen Projekt „GOLDRAUSCH 2.0“ unterwegs.
Und wieder erwartet den Kabarett- Besucher ein lebendiger, skurriler und urkomischer Ritt durch seine abgründigen Themenwelten. Im „Goldrausch 2.0“ vermutet man zunächst im wörtlichen Sinne die Gier nach dem wertvollen Edelmetall, wie sie etwa in der faszinierenden Welt der Azteken vorkommt.
Tatsächlich ist die Kultur der Maya und Azteken auch Teil des Programms. Kenner der „Kröll-Programme“ wissen jedoch, dass hinter einem scheinbar harmlosen Thema eine explosive Mischung aus abgründigen Verbindungen und völlig unerwarteten Brüchen lauert.
Waren die Spanischen Eroberer Anhänger von Real Madrid oder Barcelona? Was hat der Opferkult der Azteken mit Privatpatienten zu tun? Und warum war „Schreiben nach Gehör“ schon bei den Maya der allergrößte Blödsinn? Es steckt wieder viel Kreatives und Unerwartetes in diesem Programm, von Joseph Beuys bis zu den Goldgräbern am Schliersee.
Michael Lerchenberg
Montag | 07.12.2020 | 20:00 Uhr
Wirtshaus zum Sandmeir, Hörbach
Bergweihnacht – Weihnachtliche Wintergeschichten
Weihnachten – Berge – Schnee, seit Adalbert Stifter verlegen bis heute bairische und österreichische Autoren das Wunder von Christi Geburt in die verschneite Berglandschaft oder erzählen vom Zauber der Weihnachtszeit in ihrer winterlichen Heimat. Wenn etwa Heinrich Waggerl einen Floh im Heustadel das Christkind kitzeln lässt oder Oskar Weber, Karl-Heinz Hummel und Rudolf Herfurtner die Ängste und Freuden der Nikolausabende schildern und unsere eigenen Erinnerungen an den Krampus wieder aufleben lassen. Der beliebte Schauspieler Michael Lerchenberg liest die Geschichten aus Altbaiern und Österreich mit bairischem Zungenschlag und dialektsicher wie kaum ein anderer. Begleitet wird er von Jolanta Szczelkun, die das Publikum mit ihrem expressiven Akkordeonspiel fesselt und verzaubert. 16 €
A WEIHNACHTSGSCHICHT
Sonntag | 20.12.2020 | 19:30 Uhr
Gasthof Hartl 'zum Unterwirt' Türkenfeld, Türkenfeld
A WEIHNACHTSGSCHICHT – Liesl Weapon & Andreas Bittl
2019 Charles Dickens berühmt-berührende Geschichte auf Bairisch, von und mit Liesl Weapon und Andreas Bittl Programm:
Die beiden Münchner Kindl, die Kabarettistin Liesl Weapon und der Schauspieler Andreas Bittl, haben Charles Dickens berühmte Weihnachtsgeschichte „A Christmas Carol“ aus dem Jahr 1843 ins Bairische übertragen und einen szenischen Abend mit Musik daraus gemacht, den sie nun schon im vierten Jahr auf die Bühne bringen.
Mal humorvoll, mal besinnlich erzählen sie die Geschichte vom kaltherzigen Geschäftsmann Eberhard Gschaftl, der im München des 19. Jahrhunderts lebt.
Der alte Grantler wird von drei Geistern heimgesucht, die ihn mit seinem bisherigen Dasein konfrontieren und damit die jahrzehntealten Mauern um sein Herz zum Bröckeln bringen. Umrahmt wird die Erzählung von altbairischen Weihnachtsliedern, gschertn Gstanzln und hintersinninger Wirtshausmusik mit Akkordeon und Gitarre. Ein Programm wie Weihnachten selbst: bsinnlich, bseelt und bsuffa.
An jedem Spielort dabei: viele kleine hölzerne Sterne, gefertigt und gestiftet von einem befreundeten Zimmerer, die thematisch in die Geschichte eingewoben sind und die der Zuschauer am Ende jeder Vorstellung gegen eine Spende in selbstgewählter Höhe mit nach Hause nehmen kann. Die Spenden gehen bei den Tour-Stops in Bayern jeweils an eine ausgewählte regionale Organisation und im Münchner Raum an den KulturRaum München e.V. und die Münchner Tafel e.V.