Anfahrt
 
Kontaktformular
Vorname
Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
 

Veranstaltungen

Badanger Festival - Fest der Begegnung
Samstag | 30.07.2016 | 14:00 Uhr
Das Aktionsbündnis Mering ist bunt veranstaltet gemeinsam mit der Marktgemeinde, dem Verein für Internationale Kultur Mering, Speakers Corner und dem Jugendparlament ein Open Air Festival auf dem Meringer Badanger. Neben außergewöhnlichen Klängen von Dudelsack und Alphörnern wird es jede Menge Jazz, Rock und Balladen geben. Es werden die lokalen Bands Inspired, Bremsspur, Phönix und Last Contact spielen, außerdem gibt es afrikanische Percussion, kurdische Musik und natürlich bayerische Liedermacher. Wie auf den Kulturfestivals des IKV werden Speisen aus aller Welt angeboten, dazu heimisches Bier. Die Preise sind familienfreundlich gestaltet, der Eintritt ist frei. Das Fest der Begegnung soll keinen Gewinn erwirtschaften sondern wir wollen -wie der Name schon sagt- mit unterschiedlichen Nationen und Altersgruppen feiern und Spaß haben.
Samstag, 30.07.2016 14:00 - 23:00 Uhr
Badanger Mering (Josef-Scherer-Straße)
Knedl &Kraut
Samstag | 30.07.2016 | 20:00 Uhr
Schmiechachhalle Schmiechen, Schmiechen
am Samstag, den 30. Juli spielt Knedl &Kraut in Schmiechen in der Schmiechach Halle. Die Musiker haben schon mal in Egling gespielt und einen Auftritt hingelegt der fernsehreif war.
Wer gern und viel lacht, es bayrisch urig mag wird voll auf seine Kosten kommen.
Brettl-Sommerfest mit der Kaiser Musi
Samstag | 06.08.2016 | 18:30 Uhr
Wirtshaus zum Sandmeir, Hörbach
Auch in diesem Jahr gibt‘s unser Sommerfest rund ums Wirtshaus zum Sandmeir. Dazu gehört wieder gewohnt ungewöhnliche Musik, die eine oder andere Halbe zu trinken und eine tolle Sommernacht, die wir uns zusammen mit euch und der Kaiser-Musi um die Ohren schlagen wollen. Quirin Kaiser ist einer der letzten Ziachbauer überhaupt und zu allem Überfluss ist der 27-Jährige auch noch ein begnadeter Musiker. Er war bei den „Wirtshausmusikanten“ und auf dem Titel der „zwiefach“. Gemeinsam mit Hans Astner und Martin Siflinger kommt er zum Brettl. Eintritt frei
KONZERT "Messa und Magnificat per soli, coro e orchestra" vom Amicare Ponchielli
Sonntag | 07.08.2016 | 15:30 Uhr
Kloster St. Ottilien, St. Ottilien
Süddeutscher Ärztechor, Marius Popp (Leitung), Klosterkirche St. Ottilien
Simon u.Garfunkel Revival Band – Schmiechach Halle in Schmiechen
Samstag | 13.08.2016 | 20:00 Uhr
Schmiechachhalle Schmiechen, Schmiechen
Schon mit ihrem ersten Stück, „I’m sitting in the railway station“ riefen Michael Frank und Guido Reuter Erinnerungen an Duo Paul Simon und Art Garfunkel hervor. Das berühmte Duo begeisterte seit den sechziger Jahren mit seinen melodischen Songs, die Stimmen und Rhythmus in einzigartiger Weise miteinander agieren ließen.
Die Musik vom Simon und Garfunkel vereint Generationen. Menschen aller Altersgruppen lassen sich mitreißen von der originalgetreuen Interpretation der Titel des Duos. Begeistert singen und summt das Publikum mit, wenn die bekannten Hits erklingen. Jubel und schwingende Leuchtstäbe begleiten „If I could“, jenem Song, zu dem das Duo 1970 nach der Melodie „El Condor Pasa“ metaphorische Zeilen dichtete: „I’d rather be a hammer than a nail“ (Ich wäre lieber ein Hammer als ein Nagel).
Bei „Cecilia“ – von Michael Frank als traurigstes Lied angekündigt – unterstreicht Sebastian Fritzlar auf der (brasilianischen) Surdotrommel den Song vom gebrochenen Herzen und des erschütterten Selbstbewusstseins nach einer unglücklichen Liebe. Der Saal bebt von den mächtigen Trommelschlägen und dem rhythmischen Klatschen von 1000 Händen.
Erneut werden die Leuchtstäbe geschwungen, als die ergreifende Melodie von „Bright Eyes“ ertönt. Dieser Song erschien 1979 als Titelmusik zum Zeichentrickfilm „Watership Down“ (Unten am Fluss). Es sollte ein Lied über den Tod werden, aber nicht zu morbide. Und damals wie heute bewegt: „Bright eyes, burning like fire“ (strahlende Augen, brennend wie Feuer). Emotional eindringlich wirkt das Zusammenspiel von harmonischer Melodieführung und Text – manchmal als Kitsch abgetan, aber damals lange in der britischen Hitparade auf Platz eins.
„Scarborough Fair“ gehört zu den Balladen und greift einen mittelalterliches Musikstück über den Handelsmarkt in Scarborough (England) und ein Liebespaar auf. Michael Frank kündigt es scherzhaft für den Markt in Golle an.
Bestes Indiz für die Begeisterung des Publikums sind die Forderungen nach Zugaben. Und die sind an diesem Abend besonders heftig. Alle stehen und fordern nachdrücklich weitere Lieder. Erneuter Jubel brandet auf, als bei dem Klaviersolo von Sebastian Fritzlar endlich der Hit „Bridge Over Troubled Water“ zu hören ist. Auch nach drei weiteren Zugaben stehen alle wie fest gemauert, bis sie sich nach dem Lied über die alten Freunde („Old Friends) endlich zum Abschied bewegen lassen.