Anfahrt
 
Kontaktformular
Vorname
Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
 

Veranstaltungen

A WEIHNACHTSGSCHICHT – Liesl Weapon & Andreas Bittl
Sonntag | 22.12.2019 | 20:00 Uhr
Gasthof Hartl 'zum Unterwirt' Türkenfeld, Türkenfeld
2019 Charles Dickens berühmt-berührende Geschichte auf Bairisch, von und mit Liesl Weapon und Andreas Bittl Programm: Die beiden Münchner Kindl, die Kabarettistin Liesl Weapon und der Schauspieler Andreas Bittl, haben Charles Dickens berühmte Weihnachtsgeschichte „A Christmas Carol“ aus dem Jahr 1843 ins Bairische übertragen und einen szenischen Abend mit Musik daraus gemacht, den sie nun schon im vierten Jahr auf die Bühne bringen. Mal humorvoll, mal besinnlich erzählen sie die Geschichte vom kaltherzigen Geschäftsmann Eberhard Gschaftl, der im München des 19. Jahrhunderts lebt.
Der alte Grantler wird von drei Geistern heimgesucht, die ihn mit seinem bisherigen Dasein konfrontieren und damit die jahrzehntealten Mauern um sein Herz zum Bröckeln bringen. Umrahmt wird die Erzählung von altbairischen Weihnachtsliedern, gschertn Gstanzln und hintersinninger Wirtshausmusik mit Akkordeon und Gitarre. Ein Programm wie Weihnachten selbst: bsinnlich, bseelt und bsuffa. An jedem Spielort dabei: viele kleine hölzerne Sterne, gefertigt und gestiftet von einem befreundeten Zimmerer, die thematisch in die Geschichte eingewoben sind und die der Zuschauer am Ende jeder Vorstellung gegen eine Spende in selbstgewählter Höhe mit nach Hause nehmen kann. Die Spenden gehen bei den Tour-Stops in Bayern jeweils an eine ausgewählte regionale Organisation und im Münchner Raum an den KulturRaum München e.V. und die Münchner Tafel e.V.
Stress im Champus-Express
Donnerstag | 26.12.2019 | 19:30 Uhr
Ehem. Gasthaus Eder, Hofhegnenberg
Bahnfahren ist für Sie wie saures Rhabarberkompott ? Sie sind unzufrieden mit dem Fahrgastpersonal ? Oder scheitern Sie bereits am Preissystem ? Glückwunsch! Denn nach dieser Fahrt werden Sie ihre Bahn wieder so richtig zu schätzen wissen ! Wetten…? Begleiten Sie Rudolf und Kati bei ihrem spektakulären Überfall auf das Bordbistro im „ Champus- Express“. Einer privatisierte Zuglinie mit gut situierten Fahrgästen, die auf der Fahrt bis Wien mit einem exklusivem Champus-Angebot verwöhnt werden sollen. Die Umsetzung wird dabei für das Räuberduo ebenso genial wie einfach: Das Bordbistro wird überfallen, die prall gefüllte Kasse an sich genommen und der einzige Zwischenhalt, kurz vor Wien, zum Verschwinden genutzt. Allerdings machen die Tücken einer Bahn- Privatisierung selbst vor unseren Räubern nicht halt. So wird das Bordbistro überfallen, die Kasse auch an sich genommen: Nur der Zwischenhalt zum Verschwinden, fällt aus „ Wegen einer Störung im Betriebsablauf .“„ Und so wird der Überfall nun für unsere Räuber bis zur Ankunft in Wien zum Spießrutenlauf, bei dem sich die Frage stellt, was für das Publikum lustiger ist: Das immer wieder neue Improvisationstheater unseres Räuberpärchens, das ständige Versteckspiel mit der Beute oder das zur Privatisierung verdammte Personal !??
Urteilen Sie selbst und freuen Sie sich auf ein Theatererlebnis, das Sie nah am Ohr nach Hause verfolgt.

Stress im Champus-Express
Freitag | 27.12.2019 | 19:30 Uhr
Ehem. Gasthaus Eder, Hofhegnenberg
Bahnfahren ist für Sie wie saures Rhabarberkompott ? Sie sind unzufrieden mit dem Fahrgastpersonal ? Oder scheitern Sie bereits am Preissystem ? Glückwunsch! Denn nach dieser Fahrt werden Sie ihre Bahn wieder so richtig zu schätzen wissen ! Wetten…? Begleiten Sie Rudolf und Kati bei ihrem spektakulären Überfall auf das Bordbistro im „ Champus- Express“. Einer privatisierte Zuglinie mit gut situierten Fahrgästen, die auf der Fahrt bis Wien mit einem exklusivem Champus-Angebot verwöhnt werden sollen. Die Umsetzung wird dabei für das Räuberduo ebenso genial wie einfach: Das Bordbistro wird überfallen, die prall gefüllte Kasse an sich genommen und der einzige Zwischenhalt, kurz vor Wien, zum Verschwinden genutzt. Allerdings machen die Tücken einer Bahn- Privatisierung selbst vor unseren Räubern nicht halt. So wird das Bordbistro überfallen, die Kasse auch an sich genommen: Nur der Zwischenhalt zum Verschwinden, fällt aus „ Wegen einer Störung im Betriebsablauf .“„ Und so wird der Überfall nun für unsere Räuber bis zur Ankunft in Wien zum Spießrutenlauf, bei dem sich die Frage stellt, was für das Publikum lustiger ist: Das immer wieder neue Improvisationstheater unseres Räuberpärchens, das ständige Versteckspiel mit der Beute oder das zur Privatisierung verdammte Personal !??
Urteilen Sie selbst und freuen Sie sich auf ein Theatererlebnis, das Sie nah am Ohr nach Hause verfolgt.
Stress im Champus-Express
Samstag | 28.12.2019 | 19:30 Uhr
Ehem. Gasthaus Eder, Hofhegnenberg
Bahnfahren ist für Sie wie saures Rhabarberkompott ? Sie sind unzufrieden mit dem Fahrgastpersonal ? Oder scheitern Sie bereits am Preissystem ? Glückwunsch! Denn nach dieser Fahrt werden Sie ihre Bahn wieder so richtig zu schätzen wissen ! Wetten…? Begleiten Sie Rudolf und Kati bei ihrem spektakulären Überfall auf das Bordbistro im „ Champus- Express“. Einer privatisierte Zuglinie mit gut situierten Fahrgästen, die auf der Fahrt bis Wien mit einem exklusivem Champus-Angebot verwöhnt werden sollen. Die Umsetzung wird dabei für das Räuberduo ebenso genial wie einfach: Das Bordbistro wird überfallen, die prall gefüllte Kasse an sich genommen und der einzige Zwischenhalt, kurz vor Wien, zum Verschwinden genutzt. Allerdings machen die Tücken einer Bahn- Privatisierung selbst vor unseren Räubern nicht halt. So wird das Bordbistro überfallen, die Kasse auch an sich genommen: Nur der Zwischenhalt zum Verschwinden, fällt aus „ Wegen einer Störung im Betriebsablauf .“„ Und so wird der Überfall nun für unsere Räuber bis zur Ankunft in Wien zum Spießrutenlauf, bei dem sich die Frage stellt, was für das Publikum lustiger ist: Das immer wieder neue Improvisationstheater unseres Räuberpärchens, das ständige Versteckspiel mit der Beute oder das zur Privatisierung verdammte Personal !??
Urteilen Sie selbst und freuen Sie sich auf ein Theatererlebnis, das Sie nah am Ohr nach Hause verfolgt.
Stress im Champus-Express
Sonntag | 29.12.2019 | 18:00 Uhr
Ehem. Gasthaus Eder, Hofhegnenberg
Bahnfahren ist für Sie wie saures Rhabarberkompott ? Sie sind unzufrieden mit dem Fahrgastpersonal ? Oder scheitern Sie bereits am Preissystem ? Glückwunsch! Denn nach dieser Fahrt werden Sie ihre Bahn wieder so richtig zu schätzen wissen ! Wetten…? Begleiten Sie Rudolf und Kati bei ihrem spektakulären Überfall auf das Bordbistro im „ Champus- Express“. Einer privatisierte Zuglinie mit gut situierten Fahrgästen, die auf der Fahrt bis Wien mit einem exklusivem Champus-Angebot verwöhnt werden sollen. Die Umsetzung wird dabei für das Räuberduo ebenso genial wie einfach: Das Bordbistro wird überfallen, die prall gefüllte Kasse an sich genommen und der einzige Zwischenhalt, kurz vor Wien, zum Verschwinden genutzt. Allerdings machen die Tücken einer Bahn- Privatisierung selbst vor unseren Räubern nicht halt. So wird das Bordbistro überfallen, die Kasse auch an sich genommen: Nur der Zwischenhalt zum Verschwinden, fällt aus „ Wegen einer Störung im Betriebsablauf .“„ Und so wird der Überfall nun für unsere Räuber bis zur Ankunft in Wien zum Spießrutenlauf, bei dem sich die Frage stellt, was für das Publikum lustiger ist: Das immer wieder neue Improvisationstheater unseres Räuberpärchens, das ständige Versteckspiel mit der Beute oder das zur Privatisierung verdammte Personal !??
Urteilen Sie selbst und freuen Sie sich auf ein Theatererlebnis, das Sie nah am Ohr nach Hause verfolgt.